Inventurwaage – intelligent, vielseitig und einfach zu bedienen

Die Inven­tur­waa­ge – auch als Zähl­waa­ge bekannt – ermit­telt in der Grund­funk­ti­on auf Basis eines Refe­renz­ge­wichts die genaue Stück­zahl grö­ße­rer Men­gen von Ein­zel­tei­len. Lose oder im Behäl­ter. Je nach Modell kön­nen Sie zwi­schen unter­schied­li­chen Wäge­be­rei­chen und Zusatz­funk­tio­nen wäh­len. Die Inven­tur­waa­ge kön­nen Sie zur Ermitt­lung des Durch­schnitts­ge­wichts, des Ziel­ge­wichts und der pro­zen­tua­len Abwei­chung ein­set­zen, sie ist aber auch als ein­fa­che Men­gen­waa­ge ein­setz­bar. Alle wich­ti­gen Fak­ten und Funk­tio­nen haben wir in unse­rem Maga­zin Arti­kel für Sie zusam­men­ge­fasst!

Welche Waren/Produkte kommen infrage?

Die Ein­satz­mög­lich­keit ist viel­fäl­tig: in Indus­trie, Hand­werk, Groß- und Ein­zel­han­del. Als Bei­spiel und in Kata­log­ab­bil­dun­gen fin­den sich häu­fig Schrau­ben oder ver­gleich­ba­re Klein­tei­le. Für das auf­wen­di­ge Zäh­len von Papier und Kar­ton (Fly­er, Kar­ten) eig­net sich die Wie­ge­me­tho­de eben­so her­vor­ra­gend.

Wie funktioniert der Mess- bzw. Wiegevorgang?

Gerech­net wird nach dem Drei­satz. Um das Refe­renz­ge­wicht mög­lichst genau ermit­teln zu kön­nen, wer­den meh­re­re Tei­le unter Anga­be der Stück­zahl gewo­gen und hier­aus das Durch­schnitts­ge­wicht bestimmt. Die­se Metho­de emp­fiehlt sich ins­be­son­de­re bei gerin­gem Gewicht von <1g. Wird dann eine grö­ße­re Stück­zahl gewo­gen, zählt die Waa­ge anhand des Gesamt­ge­wichts. Hier­bei kön­nen Verpackungen/Lagerbehälter als Tara abge­spei­chert wer­den. Somit ent­fällt das Aus- und Ein­pa­cken der Ein­zel­tei­le.

Inventur

Gera­de das Zäh­len von Klein­tei­len ist zeit­auf­wen­dig und birgt Feh­ler­quel­len. Die Inven­tur­waa­ge zählt grö­ße­re Men­gen in einem Arbeits­schritt – schnell und prä­zi­se. Teil­men­gen wer­den zu einer Gesamt­sum­me auf­ad­diert. Eine Kon­troll­zäh­lung ist nicht erfor­der­lich.

Qualitätskontrolle

Für die Über­prü­fung des Ziel­ge­wichts kön­nen Sie hoch­wer­ti­ge Inven­tur­waa­gen mit ent­spre­chen­den Tole­ranz­be­rei­chen pro­gram­mie­ren. Mit Ein­satz einer Ampel ist es Ihnen mög­lich, zwi­schen A‑Ware, B‑Ware und Aus­schuss­wa­re zu unter­schei­den. Die Anzei­ge ver­fügt über eine grü­ne, eine gel­be und eine rote Kon­troll­leuch­te.

Kommissionierung

Pro­gram­mie­ren Sie das Ziel­ge­wicht und die Inven­tur­waa­ge zeigt über ein akus­ti­sches Signal oder eine Ampel an, wann die Ver­pa­ckungs­ein­heit oder die Bestell­men­ge erreicht wur­den.

Lagerhaltung

Ein ver­läss­li­cher Lager­be­stand ist die Basis für rei­bungs­lo­se Abläu­fe in der Auf­trags­ab­wick­lung, im Ver­sand und im Ein­kauf. Stei­gern Sie die Kun­den­zu­frie­den­heit durch zuver­läs­si­ge Aus­sa­gen zu lie­fer­ba­rer Men­ge und Lie­fer­zeit. Mit einer Schnitt­stel­le zur Lager­buch­hal­tung wird jeder über die Inven­tur­waa­ge erfass­te Vor­gang direkt ver­bucht.

Dokumentation und Programmierung

Je nach Modell kön­nen Sie die Waa­ge an einen Dru­cker und/oder PC anschlie­ßen. Somit kön­nen Sie die Mess­ergeb­nis­se geson­dert doku­men­tie­ren oder über eine ent­spre­chen­de Soft­ware für alle rele­van­ten Berei­che in Echt­zeit zur Ver­fü­gung stel­len. Die Refe­renz­ge­wich­te kön­nen Sie bequem abspei­chern. Hier­durch wird zusätz­lich Zeit ein­ge­spart. Gerä­te mit Touch­screen las­sen sich intui­tiv bedie­nen und füh­ren durch sämt­li­che Funk­tio­nen. Um das Pro­gram­mie­ren der ein­zel­nen Refe­renz­ge­wich­te zu erleich­tern, kön­nen Sie an eini­ge Gerä­te auch einen Bar­code­scan­ner anschlie­ßen. Ist der Artikel/das Pro­dukt bereits pro­gram­miert, kann mit­hil­fe des Scan­ners der Wie­ge­vor­gang sofort gestar­tet wer­den.

Mobiler & gewerblicher Einsatz

Die moder­nen Gerä­te ver­fü­gen über auf­lad­ba­re Batterien/Akkus, die einen mobi­len Betrieb der Inven­tur­waa­ge ermög­li­chen. Auf die­se Wei­se müs­sen Sie das Wie­ge­gut nicht unnö­tig bewe­gen und spa­ren wie­der­um wert­vol­le Zeit. In Deutsch­land sind im gewerb­li­chen Bereich eich­fä­hi­ge Model­le vor­ge­schrie­ben. Zudem besteht eine Mel­de­pflicht nach dem Eich­ge­setz.

Der Ein­satz einer Inven­tur­waa­ge lohnt sich für vie­le Berei­che und Bran­chen. Sie spa­ren Zeit und Ner­ven und kön­nen sich auf zuver­läs­si­ge Ergeb­nis­se ver­las­sen.

Hea­der­bild: © As-Wäge­tech­nik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.