Stativwaage für manuellen Warenumschlag

Die passende Stativwaage für den manuellen Warenumschlag

Das Wägen von Klein­tei­len und klei­ne­ren Gebin­den ist in Indus­trie und Han­del eine häu­fi­ge Tätig­keit. Mit einer geeig­ne­ten Waa­ge lässt sich die­se Arbeit deut­lich ver­ein­fa­chen und kom­for­ta­bler gestal­ten. As-Wäge­tech­nik bie­tet Ihrem Unter­neh­men die pas­sen­de Sta­tiv­waa­ge, Bock­waa­ge oder Tisch­waa­ge mit Sta­tiv an.

Aufbau und Funktion einer Stativwaage

Zu unter­schei­den ist zwi­schen manu­el­len und elek­tro­ni­schen Sta­tiv­waa­gen. Manu­el­le Waa­gen kom­men ohne Strom­ver­sor­gung aus. Sie die­nen zum schnel­len Abwie­gen für eine ein­fa­che Soll-Ist-Kon­trol­le oder für den Kun­den­ver­kehr. Erwei­ter­te Funk­tio­nen wie Pro­to­kol­lie­rung oder smar­te Steue­rung sind an die­sem Waa­gen­typ nicht verfügbar.

Manu­el­le Waa­gen haben ein zwei­scha­li­ges Gehäu­se. Die Wäge­me­cha­nik befin­det sich im Inne­ren. Beim Belas­ten der Ober­scha­le treibt das Gewicht einen Umlenk­me­cha­nis­mus an, der mit dem ana­lo­gen Rund­dis­play ver­bun­den ist. Beim Ent­las­ten stellt ein innen­lie­gen­der Feder­me­cha­nis­mus die Waa­ge wie­der in Grund­stel­lung. Über ein Hand­rad kön­nen Sie klei­ne­re Ein­stel­lun­gen wie das Tarie­ren vor­neh­men. Die Mecha­nik ist so aus­ge­legt, dass Ver­lus­te in der Prä­zi­si­on durch Rei­bung mini­mal blei­ben. Den­noch haben manu­el­le Waa­gen einen gewis­sen War­tungs­auf­wand. Sie bedür­fen einer regel­mä­ßi­gen Rei­ni­gung, Schmie­rung und Kon­trol­le der Mecha­nik, um die gleich­blei­ben­den Mess­ergeb­nis­se gewähr­leis­ten zu können.

Elek­tro­ni­sche Bock­waa­gen war­ten mit einem gro­ßen Funk­ti­ons­um­fang auf. Selbst ein­fa­che und preis­wer­te Model­le über­zeu­gen bereits durch eine hohe Prä­zi­si­on. Ein USB-Anschluss für erwei­ter­te Funk­tio­nen ist auch bei güns­ti­gen Gerä­ten schon ver­füg­bar. Damit lässt sich die Waa­ge viel­sei­tig ein­set­zen. Das Wägen geschieht in einer elek­tro­ni­schen Sta­tiv­waa­ge über eine DMS-Wäge­zel­le, was das Pro­dukt sehr robust, war­tungs­arm und lang­le­big macht. Durch Lithi­um-Ionen-Akkus und Blue­tooth sind moder­ne Bock- und Tisch­waa­gen auch kabel­los ver­füg­bar. Das macht ihren Ein­satz von einer Haus­strom­quel­le unab­hän­gig. Eine moder­ne Tisch­waa­ge mit Sta­tiv ist damit auch für Markt­ein­sät­ze außer Haus einsatzfähig.

Eine Sta­tiv­waa­ge besteht aus fol­gen­den Komponenten:

  • Last­auf­neh­mer
  • Stand­fü­ße
  • Sta­tiv
  • Dis­play

Das Sta­tiv ist die Ver­bin­dung von der Wäge­flä­che zum Dis­play. Die­ses Fea­ture fin­den Sie vor allem bei der elek­tro­ni­schen Stativwaage.

Das Dis­play ist bei einer manu­el­len Bock­waa­ge als Rund­ska­la mit Zei­ger aus­ge­legt. Eine elek­tro­ni­sche Sta­tiv­waa­ge hat meis­tens ein Digi­tal-Dis­play mit Hin­ter­grund­be­leuch­tung. Die gro­ßen Zah­len machen das Able­sen für den Bedie­ner und den Kun­den beson­ders ein­fach. Am Dis­play befin­det sich bei den meis­ten Model­len ein USB-Anschluss. Die­ser lässt sich für vie­le Erwei­te­rungs­funk­tio­nen nutzen.

Einsatz einer Stativwaage

Sta­tiv­waa­gen wer­den häu­fig in fol­gen­den Berei­chen eingesetzt:

  • Labor­tech­nik
  • Qua­li­täts­kon­trol­le
  • Kom­mis­sio­nie­rung und Versand
  • Ver­kauf
  • Medi­zin

Eine prä­zi­se Waa­ge dient im Labor zur Kon­trol­le bei Gewichts­ver­än­de­run­gen von Pro­ben. Häu­fig genügt eine ein­fa­che Abwä­gung der Mas­se, um fest­zu­stel­len, ob die gewünsch­te Zustands­än­de­rung ein­ge­tre­ten ist. Che­mi­sche und bio­lo­gisch aus­ge­rich­te­te Labo­re sind stan­dard­mä­ßig mit einer hoch­wer­ti­gen Sta­tiv­waa­ge ausgerüstet.

Eine Waren­ein­gangs­mes­sung ist durch eine hoch­wer­ti­ge Bock­waa­ge beson­ders nach­hal­tig. Mit ihr las­sen sich gro­ße Men­gen an Pake­ten oder Klein­tei­len exakt nach Gewicht und Grö­ße sor­tie­ren. Eine prä­zi­se Sta­tiv­waa­ge ist auch in Kom­bi­na­ti­on mit einer Palet­ten­waa­ge sinn­voll. Im Inven­tur­fall las­sen sich so Stück­zah­len von gleich­för­mi­gen Klein­tei­len in Schütt­con­tai­nern ermit­teln. Dazu zäh­len Sie eine sinn­vol­le Anzahl Klein­tei­le, bei­spiels­wei­se Schrau­ben, und wägen ihr Gewicht ab. Die­ser Wert wird durch die Net­to­mas­se des Groß­ge­bin­des geteilt. Das Ergeb­nis ist die Stück­zahl. Mit die­sem Ver­fah­ren lässt sich eine Men­gen­er­mitt­lung wesent­lich beschleu­ni­gen, ohne dabei Abstri­che bei der Prä­zi­si­on zu riskieren.

Im Ver­sand bestimmt das Gesamt­ge­wicht einer Ver­pa­ckung die Ver­sand­kos­ten. Eine Bock­waa­ge ist dazu ein geeig­ne­tes Instru­ment. Durch das gro­ße Dis­play ist der Wert auch für neben­ste­hen­de Per­so­nen wie Kun­den gut ablesbar.

Eine Sta­tiv­waa­ge ist in prak­tisch jeder Obst- und Gemü­se­ab­tei­lung zu fin­den. Sie die­nen hier als Selbst­kon­trol­le für die Kunden.

In der Medi­zin hilft eine prä­zi­se Sta­tiv­waa­ge dabei, grö­ße­re Men­gen einer Mischung in einer gleich­blei­ben­den Prä­zi­si­on anzu­mi­schen. Das macht das Anset­zen von Arz­nei­en wesent­lich effi­zi­en­ter als mit einer klei­nen Briefwaage.

Einsatz der Stativwaage in hygienisch kritischen Umgebungen

Die Sta­tiv­waa­ge wird häu­fig in Umge­bun­gen ein­ge­setzt, die hygie­nisch beson­ders pro­ble­ma­tisch sind. Dazu zäh­len fol­gen­de Bereiche:

  • Kran­ken­häu­ser
  • Ver­ar­bei­tung von Lebensmitteln
  • Obst‑, Gemü­se- und Fleischhandel

Neben der gro­ßen Men­ge orga­ni­scher Mate­ria­li­en sind die­se Umge­bun­gen meis­tens sehr feucht. Eine Bock­waa­ge aus einem kor­ro­die­ren­den Werk­stoff eig­net sich des­halb weni­ger gut.

In der Wäge­tech­nik hat sich des­halb der Edel­stahl als Mate­ri­al für die Gehäu­se von Grund­ge­rät, Hals und Dis­play bewährt. Edel­stahl ist rost­frei und braucht kei­ne Beschich­tung. Wo kei­ne Beschich­tung ist, da kann sich auch kei­ne ablö­sen und ein Wäge­gut verunreinigen.

Edel­stahl hat dar­über hin­aus asep­ti­sche Eigen­schaf­ten. Vie­le Krank­heits­kei­me ver­tra­gen den Kon­takt mit der Edel­stahl-Ober­flä­che nicht und ster­ben ab. Dane­ben lässt sich Edel­stahl sehr gut rei­ni­gen und desinfizieren.

TIPP: Wech­seln Sie nach jeder Grund­rei­ni­gung und Des­in­fek­ti­on Ihrer Sta­tiv­waa­ge das Asep­ti­kum. Wenn Sie immer das glei­che Des­in­fek­ti­ons­mit­tel ver­wen­den, kön­nen Sie resis­ten­te Bak­te­ri­en­stäm­me züch­ten. Mit einem Wech­sel des Wirk­stoffs ver­mei­den Sie die­se Gefahr nach­hal­tig. Wir emp­feh­len einen Wech­sel von Des­in­fek­ti­ons­mit­tel auf Basis von Alko­hol, Chlor und Sauer­stoff bei jeder Rei­ni­gung. Damit haben Bak­te­ri­en, Viren und Pil­ze kei­ne Chan­ce, sich festzusetzen.

Nachhaltige Zuverlässigkeit durch Eichung

Die meis­ten Sta­tiv­waa­gen von As-Wäge­tech­nik kön­nen auch geeicht gelie­fert wer­den. Für das Tarie­ren, das auto­ma­ti­sche Abzie­hen des Ver­pa­ckungs­ge­wichts, ste­hen eben­falls Funk­tio­nen bereit. Auch eine Schnell­ka­li­brie­rung ist in Eigen­re­gie mög­lich. Für das Nach­ei­chen der Waa­gen ist jedoch aus­schließ­lich das Eich­amt oder ein beauf­trag­tes Insti­tut zustän­dig. Die hoch­wer­ti­gen Gerä­te von As-Wäge­tech­nik sind mit einer regel­mä­ßi­gen amt­li­chen Nach­ei­chung rechts­si­cher und zuverlässig.

Robuste Technik für den mobilen Einsatz

Die Waa­gen von As-Wäge­tech­nik über­zeu­gen durch ihren beson­ders robus­ten Auf­bau: Der Anwen­der braucht aber kei­ne Angst vor einer über­mä­ßi­gen Emp­find­lich­keit oder Zer­brech­lich­keit sei­ner Tisch­waa­ge mit Sta­tiv zu haben. Jede Bock­waa­ge von As-Wäge­tech­nik ist auf den anspruchs­vol­len Ein­satz in Indus­trie und Han­del aus­ge­legt. Das macht sie sehr lang­le­big und robust. Falls ein­mal eine Repa­ra­tur not­wen­dig wird, ist die Ver­sor­gung mit Ersatz­tei­len durch die Aus­wahl der nam­haf­ten Her­stel­ler gewähr­leis­tet. Außer­dem bie­ten wir Ihnen einen Rund­um-Ser­vice zur Repa­ra­tur Ihrer Sta­tiv­waa­ge an.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu Stativwaagen

Welche Stativwaagen sind für den Lebensmittelbereich geeignet?

Eine Sta­tiv­waa­ge für den Lebens­mit­tel­be­reich unter­liegt beson­de­ren hygie­ni­schen Anfor­de­run­gen. Wir emp­feh­len für die­sen Ein­satz des­halb Gerä­te mit einem Gehäu­se aus Edel­stahl. Die­ser Werk­stoff hat asep­ti­sche Eigen­schaf­ten und lässt sich ein­fach des­in­fi­zie­ren. Edel­stahl­waa­gen sind nicht beschich­tet. So besteht kei­ne Gefahr, dass abblät­tern­der Lack das Wäge­gut berührt.

Ist eine kabellose Stativwaage nur in manueller Ausführung verfügbar?

Die Kabel an einer elek­tro­ni­schen Waa­ge die­nen zur Strom­ver­sor­gung und zum Daten­aus­tausch mit einem PC oder Lap­top. Mit moder­nen Lithi­um-Ionen-Akkus und einem Blue­tooth-Anschluss wer­den bei­de Kabel zumin­dest vor­über­ge­hend unnö­tig. Die Strom­spei­cher von heu­te ermög­li­chen einen min­des­tens 12-stün­di­gen Ein­satz, bis sie wie­der auf­ge­la­den wer­den müs­sen. Das gibt jedem Markt­händ­ler die Mög­lich­keit, mit moderns­ter Wäge­tech­nik sein Geschäft zu erwei­tern, ohne dabei auf eine Strom­quel­le ange­wie­sen zu sein.

Haben alle Stativwaagen einen Hals?

Eine Sta­tiv­waa­ge hat ihren Namen durch den fest inte­grier­ten Hals. Die­ser führt zum Dis­play und macht es so bequem ables­bar. Alter­na­tiv zum Hals gibt es auch Tisch­waa­gen mit einem abnehm­ba­ren Dis­play. Die­ses ist mit einem Kabel mit der Wäge­flä­che verbunden.

Welches Zubehör gibt es für die Bockwaage?

As-Wäge­tech­nik bie­tet ein umfas­sen­des Zube­hör für Ihre Sta­tiv­waa­ge, Bock­waa­ge oder Tisch­waa­ge mit Sta­tiv an. Mit die­sen optio­na­len Kom­po­nen­ten stei­gern Sie die Effi­zi­enz Ihres Gerä­tes nach­hal­tig und ver­län­gern sei­ne Lebens­dau­er. Neben vie­len nütz­li­chen Pro­duk­ten wie Schutz­hül­len, Trans­port­ta­schen oder rutsch­hem­men­de Abla­gen bie­ten wir auch Lösun­gen für elek­tro­ni­sche Waa­gen an. Mit einer spe­zi­el­len Soft­ware wird Ihre Sta­tiv­waa­ge noch effi­zi­en­ter und in ihren Mög­lich­kei­ten umfassend.

© Shut­ter­stock / martvisionlk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.