Stichprobenkontrolle | As-Wägetechnik Magazin

Stichprobenkontrollen

Stichprobenkontrollen mit Kontrollwaagen

Die Zufalls­kon­trol­le ist ein wich­ti­ger Teil der Qua­li­täts­si­che­rung bei der Her­stel­lung von Pro­duk­ten. Es ist gar nicht nötig, dass jedes ein­zel­ne Pro­dukt gewo­gen wird, zum Teil genügt auch eine Stich­pro­be. Ins­be­son­de­re Pro­duk­ti­ons­feh­ler, die bei allen unter­such­ten Gütern ähn­lich auf­tre­ten, kön­nen mit Stich­pro­ben sehr gut unter­sucht wer­den. Durch kon­ti­nu­ier­li­che Stich­pro­ben­kon­trol­len, die in der Inten­si­tät wech­seln, wird der Pro­duk­ti­ons­pro­zess weni­ger gestört als bei einer kom­plet­ten inten­si­ven Prü­fung aller Güter. Der Check­weig­her bezie­hungs­wei­se die Kon­troll­waa­ge kann so ein­ge­stellt wer­den, dass nicht jedes her­ge­stell­te Pro­dukt geprüft wird. Auch eine Aus­sor­tie­rung der noch wei­ter zu prü­fen­den Pro­duk­te ist mög­lich.

Stichproben richtig nutzen

Bei einer Stich­pro­be kann man nicht nur das ein­zel­ne Pro­dukt prü­fen, son­dern auch eine ent­spre­chend grö­ße­re Anzahl. Auf die­se Wei­se kann auf einer guten sta­tis­ti­schen Basis der Mit­tel­wert, sowie die Stan­dard­ab­wei­chung der Pro­duk­te bestimmt wer­den. Die heu­te ver­füg­ba­ren Waa­gen für die­se Stich­pro­ben­kon­trol­len sind hin­rei­chend emp­find­lich, um ab der Los­grö­ße 10 bereits aus­sa­ge­kräf­ti­ge Wer­te zu ermit­teln. Bei die­sem Ver­fah­ren wird die Gesamt­mas­se des Gebin­des durch Wie­gen ermit­telt, das jewei­li­ge Tara­ge­wicht vom Gebin­de abge­zo­gen und das Net­to­ge­wicht durch die gemit­tel­te Mas­se aus den Stich­pro­ben­kon­trol­len ermit­telt – fer­tig ist eine hin­rei­chend ange­nä­her­te Ermitt­lung der Gesamt­men­ge eines Loses. Durch die Stich­pro­be gewin­nen Sie also Daten, die hin­rei­chend umfas­send sind.

Die Wie­gung loser Güter ist auch bei der Inven­tur sehr beliebt – schnel­ler las­sen sich die Inhal­te von Kis­ten, Git­ter­bo­xen und Kar­tons kaum ermit­teln. Eine Stich­pro­ben­prü­fung ist jedoch weder umfas­send noch rechts­si­cher genug um bei der Inven­tur ange­wandt zu wer­den. Stich­pro­ben­kon­trol­len kön­nen die Inven­tur jedoch vor­be­rei­ten, da bereits durch die Stich­pro­ben die sta­tis­ti­schen Stan­dard­wer­te bekannt sind.

Eingang, Produktion und Ausgang im Blick haben

Bereits kleins­te Pro­duk­ti­ons­män­gel kön­nen einen rie­si­gen Qua­li­täts­ver­lust bedeu­ten. Eine genaue Kon­trol­le des Waren­ein­gangs und der Ver­ar­bei­tung ist daher von höchs­ter Bedeu­tung. Bei min­der­wer­ti­ger Ware könn­ten Rekla­ma­tio­nen von Kun­den fol­gen, die abwan­dern oder gar kla­gen könn­ten. Ganz abge­se­hen davon: Jedes unver­käuf­lich pro­du­zier­te Ein­zel­teil ist ein direk­ter Ver­lust für das Unter­neh­men. Mit Stich­pro­ben­kon­trol­len durch hoch­prä­zi­se Wie­ge­pro­zes­se kann das Pro­dukt wäh­rend sei­nes gesam­ten Ent­ste­hungs­pro­zes­ses genau im Blick gehal­ten wer­den. Der Vor­teil einer Kon­troll­wie­gung ist, dass sie wesent­lich schnel­ler einen Hin­weis auf das Ver­las­sen einer Tole­ranz geben kann, als eine auf­wen­di­ge Län­gen­mes­sung dazu imstan­de ist. Das macht die Wie­ge­kon­trol­le in der Qua­li­täts­si­che­rung unver­zicht­bar.

Der Grund dafür liegt auf der Hand: Ist bei­spiels­wei­se ein Zer­span­nungs­werk­zeug all­zu abge­nutzt, wird das End­pro­dukt grö­ßer und schwe­rer. Lan­ge bevor metri­sche Stich­pro­ben­kon­trol­len durch­ge­führt wer­den, kann eine Ein­zel­ver­wä­gung zei­gen, dass der cha­rak­te­ris­ti­sche Mas­sen­zu­wachs vor­han­den ist. Die heu­te ver­füg­ba­ren Kon­troll- und Mess­waa­gen sind so emp­find­lich und gleich­zei­tig kom­for­ta­bel, dass sie sich prak­tisch in jedem Pro­duk­ti­ons­schritt inte­grie­ren las­sen.

Bei der Waren­ein­gangs- und -aus­gangs­kon­trol­le zei­gen Ihnen hoch­emp­find­li­che Fahr­zeug­waa­gen, ob der LKW rich­tig bela­den wur­de. In der Pro­duk­ti­ons­stra­ße selbst kom­men dann Check­weig­her (Kon­troll­waa­gen) zum Ein­satz, die sich bei­na­he naht­los an das För­der­band anschlie­ßen. Die Inves­ti­ti­on in moder­ne Wäge­tech­nik amor­ti­siert sich schnell, da weni­ger Fehl­tei­le, weni­ger Nach­ar­beit und gerin­ge­rer Aus­schuss die Pro­duk­ti­ons­qua­li­tät spür­bar stei­gern. Rufen Sie noch heu­te an – wir bera­ten Sie ger­ne zu allen Waa­gen, die Sie bei der Stich­pro­ben­kon­trol­le benö­ti­gen!

Hea­der­bild: © Shut­ter­stock / Kon­stan­tin Farak­ti­nov