Tischwaagen: die kleinen Kompakten mit hoher Wägegenauigkeit

Tischwaagen: die kleinen Kompakten mit hoher Wägegenauigkeit

Tisch­waa­gen, auch als Kom­pakt­waa­gen bekannt, sind Waa­gen, die auf­grund ihrer bau­li­chen Beschaf­fen­heit für den Ein­satz auf Tischen geeig­net sind. Heut­zu­ta­ge sind sie aus gro­ßen Tei­len des Han­dels und der Indus­trie kaum noch weg­zu­den­ken. Zuneh­mend fin­den sich auch in den Küchen von Pri­vat­haus­hal­ten Tisch­waa­gen. Vie­le Berei­che des Han­dels erfor­dern zudem geeich­te Tisch­waa­gen. Tisch­waa­gen gibt es in ver­schie­de­nen Arten und Aus­füh­run­gen, zum Bei­spiel als Platt­form­waa­gen. Die Prei­se zur Anschaf­fung von Tisch­waa­gen kön­nen stark vari­ie­ren. Für vie­le Händ­ler ist es daher nicht ein­fach, das pas­sen­de Wäge­ge­rät aus der Viel­falt der Optio­nen für ihr Geschäft oder ihren Arbeits­be­reich zu fin­den. Vie­le Fak­to­ren müs­sen beim Kauf von Tisch­waa­gen berück­sich­tigt wer­den. Obers­te Prio­ri­tät soll­te hier die Wäge­ge­nau­ig­keit haben. Wie Sie die rich­ti­ge Wahl tref­fen und was Sie zusätz­lich noch wis­sen soll­ten, erfah­ren Sie in die­sem Ratgeber:

Bereiche, in denen eine Tischwaage unverzichtbar ist

Wir ken­nen Tisch­waa­gen von der Laden­kas­se. Jedoch gibt es sowohl im indus­tri­el­len Sek­tor als auch im Han­del eine Viel­zahl an Arbeits­or­ten, wo Tisch­waa­gen, wie Platt­form­waa­gen oder geeich­te Tisch­waa­gen, zum Ein­satz kom­men. Eini­ge Bran­chen und Fach­be­rei­che, die ohne Ver­wen­dung einer Tisch­waa­ge nicht aus­kom­men, oder wo die­se sogar ver­pflich­tend ist, haben wir für Sie aufgelistet:

  • Ein­zel­han­del
  • Trans­port und Logistik
  • Schmuck und Rohstoffe
  • Phar­ma­bran­che (Apo­the­ken) und Biotechnologie
  • Gesund­heits­we­sen und Labore
  • Elek­tronik­her­stel­ler (Elek­tronik­kom­po­nen­ten)
  • Maschi­nen und Engineering
  • Fabri­ken (Manu­fac­tu­ring)
  • Ver­sor­gungs­un­ter­neh­men und Stadt
  • Leh­re und Hochschule
  • Che­mie­bran­che
  • Nah­rungs­mit­tel- und Getränkeindustrie

Die verschiedenen Arten der Tischwaagen

Eben­so ver­schie­den wie die Bran­chen sind auch die For­men von Tisch­waa­gen, die täg­lich ver­wen­det wer­den. Nicht jede Waa­ge eig­net sich für jeden Arbeits­be­reich. Daher berück­sich­ti­gen Waa­gen­her­stel­ler bei ihren Pro­duk­ten die Unter­schie­de der Bran­chen. Eini­ge Bei­spie­le für Tischwaagen:

  • Tisch­waa­gen, fest­ste­hend oder mobil
  • Prä­zi­si­ons­waa­gen (z.B. Labo­re, Pharmabranche)
  • Schmuck­waa­gen (Fein­waa­gen)
  • The­ken­waa­gen, Basis­waa­gen, Kas­sen­waa­gen (Ein­zel­han­del)
  • Selbst­be­die­nungs­waa­gen
  • Zähl­waa­gen
  • Preis­re­chen­waa­gen
  • Labor­waa­gen
  • Ana­ly­se­waa­gen
  • Platt­form­waa­gen

Die auf­ge­führ­ten Wäge­ge­rä­te zei­gen ein­mal mehr, wie viel­schich­tig die Welt der Tisch­waa­ge ist. Allein unter den Platt­form­waa­gen gibt es eine Viel­zahl an Model­len. In vie­len Bran­chen dür­fen laut Gesetz aus­schließ­lich geeich­te Waa­gen ein­ge­setzt werden.

Häufig verwendete Tischwaagen: Plattformwaagen

Zu den belieb­tes­ten Waa­gen auf dem Laden- oder Händ­ler­tisch zäh­len ein­deu­tig die Platt­form­waa­gen. Die Wie­ge­platt­form der Platt­form­waa­gen kann getrennt vom Anzei­ge­ge­rät plat­ziert wer­den. Dies hat den gro­ßen prak­ti­schen Nut­zen, dass das Anzei­ge­ge­rät von grö­ße­rem Gut oder Pake­ten nicht ver­deckt wird. Mit Platt­form­waa­gen kom­bi­nie­ren Sie die Vor­tei­le einer stark belast­ba­ren Indus­trie­waa­ge mit kom­pri­mier­ten Maßen, sodass die­se auch auf Tischen ein­setz­bar sind.

Was Sie zum Thema geeichte Tischwaagen und geeichte Plattformwaagen wissen sollten

Vie­le Waa­gen sind heu­te geeicht, da sie im eich­pflich­ti­gen Ver­kehr ein­ge­setzt wer­den. Geeich­te Tisch­waa­gen wer­den in vie­len Bran­chen ein­ge­setzt. Sie die­nen sowohl dem Ver­brau­cher­schutz als auch dem Schutz der­je­ni­gen, die eine Waa­ge gewerb­lich ver­wen­den. Regu­lär kom­men geeich­te Tisch­waa­gen im Han­del beim Ver­kauf und Ankauf von Waren nach Gewicht zum Ein­satz. Aber auch in Apo­the­ken und der Phar­ma­in­dus­trie bei der Her­stel­lung von Arz­nei­mit­teln sind geeich­te Tisch­waa­gen unverzichtbar.

Die Ausnahme

Es gibt eine Aus­nah­me, die gemäß § 5 Abs. 1 Nr. 12 Mess- und Eich­ver­ord­nung vor­ge­se­hen ist: Bei Klein­ver­käu­fen, wo der Jah­res­um­satz von gewo­ge­nen Waren unter­halb der 2000 Euro-Mar­ke liegt, braucht der Händ­ler kei­ne geeich­te Waa­ge vor­hal­ten. Eine wei­te­re Vor­aus­set­zung für die Aus­nah­me­re­ge­lung ist der Gesamt­preis pro Kun­de. Die­ser darf 5 Euro nicht über­schrei­ten. Den­noch ist jedem Händ­ler emp­foh­len, geeich­te Tisch­waa­gen, wie bei­spiels­wei­se geeich­te Platt­form­waa­gen, zu ver­wen­den. Schnell kann sich der Jah­res­um­satz erhö­hen. Die 2000 Euro-Mar­ke wird überschritten.

Wissenswertes zum Thema Eichgesetz in der Zusammenfassung

Das Eich­recht in Deutsch­land ist ein Punkt, den vie­le Nut­zer von Tisch­waa­gen scheu­en. Die Eich­vor­schrif­ten sind durch das Mess- und Eich­ge­setz sowie in der Mess- und Eich­ord­nung streng gere­gelt. Wer dage­gen ver­stößt, muss mit hohen Stra­fen, wie Buß­gel­dern, rech­nen. Obers­te Prio­ri­tät hat die Genau­ig­keit bei Prä­zi­si­ons­waa­gen, wie bei­spiels­wei­se im Schmuck­han­del ver­wen­det. Die vor­ge­schrie­be­ne Höchst- und Min­dest­last darf nicht über- oder unter­schrit­ten wer­den. Erlaub­te mini­ma­le Abwei­chun­gen sind ver­schwin­dend gering. Die EG-Ers­tei­chung sowie die Kon­for­mi­täts­be­wer­tung erfolgt grund­sätz­lich durch den Waa­gen­her­stel­ler. Nach Ablauf der Gül­tig­keits­dau­er wird die Waa­ge durch das Eich­amt über­prüft und nach­ge­eicht. Die Ver­ant­wor­tung liegt beim Waa­gen­be­sit­zer. Die­ser muss das Eich­amt recht­zei­tig vor Ablauf der Gül­tig­keits­dau­er mit der erneu­ten Eichung beauftragen.

Wie Sie die richtigen Plattformwaagen, Tischwaagen und geeichte Tischwaagen für Ihr Business finden

Wel­che Waa­ge zu Ihrem Busi­ness und Ihren Auf­ga­ben passt, hängt vor allem von der Art Ihres Geschäf­tes oder der Behör­de ab. In vie­len Bran­chen ist die genaue Ein­stel­lung der Min­dest- und Höchst­last bei einer Waa­ge exis­ten­zi­ell. Das ist unab­hän­gig davon, ob Sie ein­fa­che Tisch­waa­gen, Platt­form­waa­gen oder geeich­te Tisch­waa­gen nut­zen möch­ten. Die­se Ein­stel­lung wird im Rah­men der Ers­tei­chung vom Her­stel­ler der Tisch­waa­ge vor­ge­nom­men. Beson­ders in der Fein­wä­ge­tech­nik, wie bei einer Gold­waa­ge, kennt das Eich­amt kei­ne Kom­pro­mis­se. Dem Händ­ler zuste­hen­de Abwei­chun­gen sind eher als mini­ma­ler Good­will anzu­se­hen. In Anleh­nung an Ihre täg­li­che Auf­ga­ben­stel­lung soll­ten Sie sich vor dem Kauf einer Tisch­waa­ge bera­ten lassen.

Bera­tungs­mög­lich­kei­ten, Tipps und Emp­feh­lun­gen zu prak­ti­schen Platt­form­wa­gen, auch zu ande­ren Tisch­waa­ge sind viel­fach vor­han­den. Eini­ge die­ser Tipps stel­len wir Ihnen ger­ne vor:

Tipp 1 

Ihr Fach­händ­ler für Waa­gen berät Sie vor dem Kauf sicher ger­ne. Manch­mal genügt schon ein Anruf, bei dem sich vie­les klä­ren lässt.

Tipp 2

Erfah­re­ne Geschäfts­part­ner oder Freun­de, die bereits über Tisch­waa­gen, geeich­te Tisch­waa­gen oder Platt­form­waa­gen ver­fü­gen, geben sicher ger­ne eine Emp­feh­lung ab, ob das Wäge­ge­rät zu Ihrem Busi­ness pas­sen könn­te. Han­delt es sich um enge­re Kol­le­gen, wäre viel­leicht das Anschau­en einer Tisch­waa­ge wäh­rend des Ein­sat­zes eine Möglichkeit.

Tipp 3

Gut struk­tu­rier­te Waa­gen-Online­shops geben oft sehr viel Wis­sen preis. Dort erfah­ren Sie auch, wel­che Tisch­waa­gen, Platt­form­waa­gen oder geeich­te Tisch­waa­gen zu Ihren Ein­satz­for­men passen.

Tipp 4

Exper­ten­wis­sen und vie­le hilf­rei­che Rat­schlä­ge fin­den Sie auch bei As-Wäge­tech­nik Online.

Nennenswerte Vorteile von Tischwaagen gegenüber anderen Waagen

Tisch­waa­gen wei­sen gegen­über ande­ren Waa­gen beacht­li­che Vor­tei­le auf. Die wich­tigs­ten wer­den für Sie hier vorgestellt:

Vorteil 1

Einer der gro­ßen Vor­tei­le von Tisch­wie­ge­ge­rä­ten ist der Mobi­li­täts­fak­tor. Auf­grund ihres meist eher gerin­gen Gewich­tes kann eine Tisch­waa­ge an ver­schie­de­nen Orten ein­ge­setzt wer­den. Vor­sicht beim Orts­wech­sel einer Waa­ge ist gebo­ten bei geeich­ten Tisch­waa­gen. Die­se sind oft­mals orts­ge­bun­den, wie bei­spiels­wei­se Fein­waa­gen in Schmuck­ge­schäf­ten. Der Ort ist in der Kon­for­mi­täts­be­schei­ni­gung festgesetzt.

Vorteil 2

Ein wei­te­rer Vor­teil neben der Mobi­li­tät von Tisch­waa­gen ist der siche­re Stand. Wegen ihrer fla­chen Auf­stel­lung kann eine Tisch­waa­ge nicht so schnell kippen.

Vorteil 3

Wie­ge­flä­che und Anzei­ge­ge­rät sind oft von­ein­an­der sepa­riert. Das Anzei­ge­ge­rät ist nicht fest mit der Wie­ge­flä­che ver­bun­den und kann über­all in der Nähe der Wie­ge­flä­che plat­ziert wer­den, sogar an der Wand. Die Anzei­ge wird beim Wie­ge­vor­gang daher nicht von grö­ße­ren Waren oder Pake­ten überdeckt.

Tischwaagen und Preise

Pau­scha­le Preis­an­ga­ben las­sen sich hier nicht benen­nen. Denn Waa­gen unter­schei­den sich in vie­len Punk­ten. Der Preis errech­net sich nach Aus­stat­tung und Modell. Da ist ein­mal das Mate­ri­al, aus dem die Tisch­waa­gen her­ge­stellt sind. Die Zuver­läs­sig­keit beim Wie­gen soll­te berück­sich­tigt wer­den. Auch die Gesamt­qua­li­tät sowie der Ein­satz­be­reich sind bei der Preis­fin­dung für Waa­gen zu berück­sich­ti­gen. Tisch­waa­gen kön­nen nur weni­ge Euros kos­ten, aber auch die 1.000-Euro-Marke schnell überschreiten.

FAQs: Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten

Welche Höchstlast sollten Tischwaagen verarbeiten können?

Die Wäge­last bei Tisch­wie­ge­ge­rä­ten beginnt bei weni­gen Gramm und kann bis zu 600 kg betra­gen. Jedoch raten Exper­ten dazu, nur Waa­gen bis zu 60 Kilo­gramm auf der Arbeits­flä­che des Tisches zu plat­zie­ren. Das ist prak­tisch für Sie. Sie haben Ihre Waa­ge ohne grö­ße­re Umstän­de im direk­ten Zugriff. Alle Waa­gen über 60 kg bis hin zu 600 Kilo­gramm gehö­ren eher auf den Boden.

Muss der Tisch für das Aufstellen der Tischwaagen besonders vorbereitet werden?

Der Tisch bedarf kei­ner beson­de­ren Vor­be­rei­tung. Jedoch soll­te er gera­de ste­hen, nicht wackeln und kei­nen zu star­ken Außen­ein­wir­kun­gen, wie zu gro­ßer Hit­ze oder Feuch­tig­keit, aus­ge­setzt sein.

Welchen Zeitrahmen umfasst die Eichdauer bei Tischwiegeeinheiten?

Nach der­zei­ti­gem Stand müs­sen Waa­gen-Model­le in 2‑Jah­res-Abstän­den regel­mä­ßig nach­ge­eicht wer­den. Dies gilt für einen maxi­ma­len Wäge­be­reich von bis zu 2.999 Kilogramm.

Sind Tischwaagen schwierig in der Bedienung?

Tisch­waa­gen genie­ßen den guten Ruf der ein­fa­chen Bedie­nung. Die Hand­ha­bung die­ser Waa­gen erfolgt in der Regel intuitiv.

Passen die Tischgeräte zu komplexen Arbeitsprozessen?

Moder­ne Waa­gen mit WLAN-Anbin­dun­gen, inte­grier­ten Schnitt­stel­len oder wei­te­rem Zube­hör las­sen sich leicht in umfang­rei­che Arbeits­pro­zes­se ein­bin­den. Maß­geb­lich sind die tech­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen an Ihrem Arbeitsplatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.