Verbindung von Waagen mit Apps

Die Verbindung von Waagen und Apps

Die soge­nann­ten intel­li­gen­ten Waa­gen haben längst in vie­le Haus­hal­te Ein­zug gehal­ten – und das völ­lig zurecht, denn die­se Waa­gen haben eini­ges zu bie­ten. Beson­ders span­nend wird es, wenn die Waa­ge mit einer App auf dem Smart­pho­ne ver­bun­den wird. Wie das in eini­gen Schrit­ten geht und wel­che Vor­tei­le sich dar­aus erge­ben, erfah­ren Sie hier!

Was unterscheidet smarte Waagen von normalen Waagen?

Smar­te Waa­gen besit­zen eini­ge wich­ti­ge Funk­tio­nen, die sie von nor­ma­len Waa­gen unter­schei­den. Zu den wich­tigs­ten Eigen­schaf­ten gehört die Daten­über­tra­gung sowie die Spei­che­rung von Daten über die Waa­ge per App, die dank Blue­tooth und teil­wei­se sogar WiFi mög­lich sind. Wei­ter­hin sind in die­sen Waa­gen meis­tens Sen­so­ren ver­baut, mit denen neben dem eigent­li­chen Gewicht auch wei­te­re Daten wie zum Bei­spiel der Kör­per­fett­an­teil gemes­sen wer­den kön­nen. Im Gegen­satz zu klas­si­schen Waa­gen sind smar­te Gerä­te außer­dem meis­tens mit einem moder­nen Dis­play statt eines mecha­ni­schen Zif­fern­blat­tes aus­ge­stat­tet. Bei smar­ten Kör­per­waa­gen kön­nen zudem indi­vi­du­el­le Daten wie das Geschlecht oder die Kör­per­grö­ße ange­ge­ben und abge­spei­chert wer­den.

Wie werden Waagen mit Apps auf dem Smartphone verbunden?

Um eine smar­te Waa­ge mit einer App zu ver­bin­den, ist zunächst ein­mal ein Smart­pho­ne mit einer funk­tio­nie­ren­den Inter­net­ver­bin­dung not­wen­dig. Damit kann dann die jewei­li­ge App des Her­stel­lers her­un­ter­ge­la­den wer­den – die­se fin­det sich, je nach Gerät, im App Store oder im Goog­le Play Store. Auf dem Smart­pho­ne soll­te nun Blue­tooth akti­viert sein, damit die Ver­bin­dung von Waa­ge und Han­dy sicher klappt. Inner­halb der App wird dann die Waa­ge aus­ge­wählt, die gekauft wur­de. Je nach App und Her­stel­ler unter­schei­det sich die indi­vi­du­el­le Ein­rich­tung nun etwas, aber in der Regel muss im Anschluss ein Benut­zer­pro­fil ange­legt wer­den, in dem die per­sön­li­chen Daten gesi­chert wer­den. Nach der Ver­bin­dung der Waa­ge mit der App kann schon die ers­te Mes­sung durch­ge­führt wer­den. Die Daten wer­den direkt im Anschluss auf dem Smart­pho­ne ange­zeigt!

Vorteile im Überblick: Waage mit App verbinden

Die Ver­bin­dung der Waa­ge mit der App auf dem Smart­pho­ne bringt gleich meh­re­re Vor­tei­le mit sich. Der größ­te Nut­zen liegt auf der Hand. Das eige­ne Gewicht zu über­wa­chen ist mit einer smar­ten Waa­ge so ein­fach und bequem wie nie. In weni­gen Sekun­den kann das eige­ne Gewicht gemes­sen wer­den. Ohne wei­te­res zu tun, lan­den die­se Daten dann direkt auf dem Smart­pho­ne. Man muss sich also nicht mehr dar­um küm­mern, das gemes­se­ne Gewicht selbst­stän­dig fest­zu­hal­ten, denn Hard­ware und Soft­ware gehen hier Hand in Hand.

Wei­ter­hin misst die App nicht nur das ein­zel­ne Gewicht, son­dern setzt die gesam­ten Daten auch gleich zu einem über­sicht­li­chen Gra­phen zusam­men, der als Dia­gramm in der App ange­zeigt wird. So ist auf einen Blick ersicht­lich, in wel­che Rich­tung sich das Gewicht bewegt – und auch, zu wel­chen Zeit­pha­sen beson­ders ab- oder zuge­nom­men wur­de. Wer abneh­men oder zuneh­men will, soll­te sich eine smar­te Kör­per­waa­ge nicht ent­ge­hen las­sen, denn mit­hil­fe der gesam­mel­ten Daten kann die Waa­ge über die App sogar eine Pro­gno­se über den wei­te­ren Gewichts­ver­lauf anzei­gen. So ist sofort ersicht­lich, wann das eige­ne Wunsch­ge­wicht erreicht wer­den kann!
Bei den meis­ten Her­stel­lern ist es außer­dem auch mög­lich, meh­re­re Benut­zer­pro­fi­le ein­zu­rich­ten. So kön­nen meh­re­re Per­so­nen par­al­lel die­sel­be Waa­ge nut­zen, ohne die Daten zu ver­mi­schen. Vie­le Anbie­ter haben die eige­nen Apps zudem mit wei­te­ren Tipps zu einem gesun­den Lebens­stil aus­ge­stat­tet und bie­ten etwa eine Über­sicht über den idea­len per­sön­li­chen Kalo­ri­en­be­darf am Tag an.

Für wen lohnt sich die Anschaffung einer solchen Waage besonders?

Grund­sätz­lich lohnt sich eine smar­te Waa­ge für alle, die einen bes­se­ren Über­blick über ihr Kör­per­ge­wicht und even­tu­el­le Schwan­kun­gen erhal­ten wol­len. Eine beson­ders wich­ti­ge Ziel­grup­pe sind außer­dem natür­lich die­je­ni­gen Nut­zer, die abneh­men wol­len und sich über die App zum Bei­spiel auch ihren BMI anzei­gen las­sen wol­len.
Dar­über hin­aus kön­nen aber auch ambi­tio­nier­te Sport­ler von einer sol­chen Waa­ge und der App pro­fi­tie­ren. Durch die Mes­sung des Kör­per­fett­an­teils und der Mus­kel­mas­se wer­den Trai­nings­er­geb­nis­se greif­ba­rer und kön­nen im Detail ver­folgt wer­den.

Waage mit App auf dem Tablet verbinden

Abseits der gän­gi­gen Prak­tik, die App der Waa­ge mit dem Smart­pho­ne zu ver­bin­den, gibt es ähn­li­che Mög­lich­kei­ten auch für das Tablet. Auch mit dem Tablet kann man näm­lich, wie­der­um eine Inter­net­ver­bin­dung vor­aus­ge­setzt, auf den App Store bzw. den Goog­le Play Store zugrei­fen und die jewei­li­ge App des Her­stel­lers her­un­ter­la­den. Wer also öfter das Tablet oder iPad als das Smart­pho­ne benutzt, kann von den Vor­tei­len einer ver­netz­ten Waa­ge eben­falls pro­fi­tie­ren!

Fazit

Eine smar­te Waa­ge ist mitt­ler­wei­le eigent­lich ein Muss in jedem Haus­halt, der Wert auf einen gesun­den Lebens­stil legt. Die­se Waa­gen zei­gen nicht nur ganz klas­sisch das Gewicht an, son­dern auch wich­ti­ge Fak­to­ren wie den Anteil an Kör­per­fett oder Mus­keln. Die Waa­ge schickt die­se Daten im Anschluss an das Smart­pho­ne oder das Tablet und bie­tet so einen her­vor­ra­gen­den Über­blick über den per­sön­li­chen Gewichts­ver­lauf!

Hea­der­bild: © Shut­ter­stock / Andrey_Popov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.