Wareneingangskontrolle | As-Wägetechnik

Wareneingangskontrolle durch Wägetechnik

Das Obst ist ver­dor­ben, die drin­gend benö­tig­ten Ein­zel­tei­le wur­den zu spät gelie­fert oder die Anzahl der Pake­te stimmt nicht: Die Waren­ein­gangs­kon­trol­le ist ein deli­ka­ter Moment in der Orga­ni­sa­ti­on eines Unter­neh­mens, der schnell, rei­bungs­los und vor allem kor­rekt ablau­fen soll­te. Die Waren wer­den in der Regel mit LKW gelie­fert; ins­be­son­de­re bei unver­pack­ten Gütern wie Milch oder Öl emp­fiehlt es sich durch eine Fahr­zeug­waa­ge zu über­prü­fen, ob die ange­lie­fer­te Men­ge stimmt. Die Fahr­zeug­waa­gen zeich­nen sich durch eine robus­te Bau­wei­se, eine leich­te Bedien­bar­keit und eine hohe Prä­zi­si­on aus. Hier zei­gen wir Ihnen, wor­auf es bei der Wäge­tech­nik in der Waren­ein­gangs­kon­trol­le ankommt.

Ablauf einer Wareneingangskontrolle

Es lässt sich nicht pau­schal sagen, was sie zu tun haben den jedes Unter­neh­men hat ande­re Ware und muss auf ver­schie­de­ne Din­ge ach­ten. Es gibt jedoch Schrit­te, die jeder durch­füh­ren soll­te.

Vor der Waren­an­nah­me:

  1. Ist es die Ware, die von Ihnen bestellt wur­de?
  2. Stimmt die Anzahl der Packe­te mit der auf dem Lie­fer­schein über­ein?
  3. Sind ober­flä­chi­ge Män­gel zu erken­nen?
  4. Ist die Lie­fe­rung pünkt­lich?

Nach der Waren­an­nah­me:

  1. Befin­det sich in den Pake­ten die rich­ti­ge Ware?
  2. Las­sen sich Schä­den an der Ware fest­stel­len?

Wenn Sie die­se Punk­te beach­ten und alles rich­tig doku­men­tie­ren, befin­den Sie sich auf der siche­ren Sei­te.

Wareneingangskontrolle und Warenausgangskontrolle mit Fahrzeugwaagen

Die gelie­fer­te Ware kann ein­fach gewo­gen wer­den, indem man das Fahr­zeug­ge­wicht abzieht. Neben loser Ware wie Milch oder Öl kön­nen die Gewich­te auch klein­tei­li­ger Lie­fe­run­gen auf die­se Wei­se ein­fach ermit­telt wer­den. Ohne jedes ein­zel­ne Paket über­prü­fen zu müs­sen, wird ein­fach der kom­plet­te LKW auf die Waa­ge gestellt. Neben losen Gütern kön­nen auch Waren in Palet­ten auf die­se Wei­se über­prüft wer­den.

Die Fahr­zeug­waa­ge ersetzt selbst­ver­ständ­lich nicht die Qua­li­täts­kon­trol­le, die beim Waren­ein­gang genau und exakt statt­fin­den soll­te. Immer­hin wird der Zähl­pro­zess durch die Wie­gung beschleu­nigt; auch bei der Waren­aus­gangs­kon­trol­le kom­men Fahr­zeug­waa­gen zum Ein­satz. Jene wer­den in Rad­last­waa­gen, Achs­last­waa­gen und Brü­cken­waa­gen unter­teilt. Ihr Exper­te von As-Wäge­tech­nik berät Sie ger­ne, wel­che Fahr­zeug­waa­ge für Sie sinn­voll ist.

Neben LKW kön­nen auch Trans­por­ter gewo­gen wer­den, denn die Fahr­zeug­waa­gen kön­nen adap­tiv auf neue Bedin­gun­gen ein­ge­stellt wer­den. Alle Daten der Wie­gung für die Waren­ein­gangs- bezie­hungs­wei­se Waren­aus­gangs­kon­trol­le wer­den elek­tro­nisch gespei­chert und sind daher für eine spä­te­re Über­prü­fung ver­füg­bar. Unse­re Waa­gen kön­nen Sie per pas­sen­der Daten-Schnitt­stel­le in Ihre Lager­soft­ware inte­grie­ren. Neben der her­aus­ra­gen­den Soft­ware und Hard­ware ist unse­re Wäge­tech­nik sehr ein­fach zu bedie­nen. Unse­re Fahr­zeug­waa­gen zur Waren­ein­gangs­kon­trol­le hal­ten auch dau­er­haft größ­ten Belas­tun­gen stand.

Radlastwaage mit vielen Einsatzmöglichkeiten

Als Fahr­zeug­waa­ge wird die Rad­last­waa­ge bei der Waren­kon­trol­le beson­ders häu­fig ein­ge­setzt. Ihr größ­ter Vor­teil gegen­über Brü­cken­waa­gen: Sie sind mobil und damit fast über­all ein­setz­bar, nicht nur bei der Waren­ein­gangs­kon­trol­le. Die Rad­last­waa­ge kön­nen Sie über­all dort ein­set­zen, wo Sie sie gera­de brau­chen. Damit die Waa­gen ihre hohe Prä­zi­si­on behal­ten, soll­ten sie regel­mä­ßig kali­briert wer­den. Je nach Anfor­de­rung erstel­len wir Ihnen ger­ne einen DaKKS – oder einen Werks-Kali­brier­schein.

Die mobi­le Rad­last­waa­ge kann in und um Ihr Lager ein­ge­setzt wer­den, wo Sie es gera­de benö­ti­gen. Sowohl sta­ti­sche als auch dyna­mi­sche Mes­sun­gen sind hier­bei mög­lich. Die erho­be­nen Daten wer­den kabel­los per Funk über­mit­telt. Die Rad­last­waa­ge kön­nen Sie neben der Waren­ein­gangs­kon­trol­le auch dafür nut­zen, um zu prü­fen, ob Ihr LKW über­la­den bezie­hungs­wei­se ob die Gewichts­ver­tei­lung opti­mal ist. Obwohl sie mobil ist, kön­nen Sie Ihre Rad­last­waa­ge beden­ken­los dem ton­nen­schwe­ren Gewicht aus­set­zen, für das sie gemacht ist.

Wägetechnik zur Wareneingangskontrolle – Leasing-Service & Reparatur

Rad­last­waa­gen und ande­re Fahr­zeug­waa­gen wer­den regel­mä­ßig über­wacht und auf ihre Funk­ti­ons­fä­hig­keit geprüft. Dabei steht As-Wäge­tech­nik für einen umfas­sen­den Rund­um-Ser­vice. Bei Bedarf wird eine Repa­ra­tur oder Neu­ka­li­brie­rung Ihrer Waa­gen vor­ge­nom­men; auch Ersatz­tei­le wer­den ein­ge­setzt. Ihre Waa­gen kön­nen Sie über As-Wäge­tech­nik auch lea­sen. Die Ein­satz­mög­lich­kei­ten der Rad­last­waa­gen sind sehr viel­fäl­tig und kön­nen an den indi­vi­du­el­len Bedarf ange­passt wer­den.

Dokumentation bei einer Wareneingangskontrolle

Sie stel­len Män­gel an der Ware fest, bevor Sie die­se über­haupt ange­nom­men haben? Wenn die­se noch kein Grund sind die Lie­fe­rung gar nicht erst anzu­neh­men, soll­ten Sie den­noch alles doku­men­tie­ren und auf dem Lie­fer­schein oder der Rech­nung fest­hal­ten. Falls Sie nach Annah­me der Ware, wei­te­re Schä­den fin­den soll­ten und die Lie­fe­rung zurück­ge­ben möch­ten, ste­hen Sie, falls es zu einem Streit mit dem Lie­fe­ran­ten kom­men soll­te auf der siche­ren Sei­te.

Hea­der­bild: © Shut­ter­stock / Half­point